WC-Bürste: keimfrei sauber ohne Chemie

Wunderblau
Bildquelle: Schmiddem Design

Wer ekelt sich nicht vor der Klobürste im Bad? Oft zu Recht, denn an den Borsten bleiben nicht selten unappetitliche Rückstände hängen. Jetzt gibt es eine WC-Bürste, die dem ein Ende setzt. Dank UV-C-Bestrahlung bleibt sie sauber – ganz ohne chemische Reinigungsmittel. Erfinderin ist Saschinka Tillner-Schmiddem.

Wunderblau nennt das Unternehmen Schmiddem Design diese neu erfundene WC-Bürste, die mit Hilfe von UV-Technik automatisch hygienisch einwandfrei im Bürstenbehälter gereinigt wird. Die Anwendung ist einfach: Ohne Handkontakt lässt sich die Bürste per Fußpedal wie bei einem Treteimer entnehmen. Nach dem Reinigen der Toilette und dem Zurückstellen der WC-Bürste schließt sich der Behälter berührungslos von alleine. Und nun startet der Reinigungsprozess: Ein Sensor im Inneren aktiviert die UV-C-Strahlung. Dieser Vorgang dauert zwei Minuten und wird über den leuchtenden Acrylrand am Behälter angezeigt. Sobald sich das UV-C-Licht automatisch ausschaltet, steht die WC-Bürste wieder hygienisch einwandfrei sauber zur Verfügung. Laut Anbieter ist sie zu 99,99 Prozent keim- und bakterienfrei. Um eine rückstandslose Reinigung zu gewährleisten, wurde für den Bürstenkopf bzw. Schaber weiches Silikonmaterial gewählt. Damit sei eine Anhaftung von Wasser, Papier und anderem nahezu ausgeschlossen.

Wassersparend und kindersicher

Neben der Hygiene nennt der Hersteller noch weitere Vorteile: So soll die Nutzung dieser smarten Bürste einen deutlichen Beitrag zum Wassersparen leisten. Denn mehrfaches Nachspülen zur Reinigung der Toilette und der Bürste entfällt damit. Da ein intensiver Haut- oder Augenkontakt mit dem UV-C-Licht vermieden werden sollte, haben die Entwickler ein besonderes Augenmerk auf die Kindersicherheit gelegt: Die Strahlung zur Reinigung der WC-Bürste wird erst bei geschlossenem Behälter aktiviert.

Übrigens: Diese WC-Bürste wurde mehrfach ausgezeichnet – so zum Beispiel mit dem Design Plus Award der Messe ISH.
Außerdem wurde sie für den German Design-Award nominiert und erhielt auf der Erfindermesse iEna in Nürnberg eine Goldmedaille für herausragende Produktinnovation.

Weitere Infos gibt es hier.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s